Wenn Sie wollen, dass die Implementierung des virtuellen Assistenten ein Erfolg wird, Ihre verfügbaren Mittel aber eher begrenzt sind, dann nutzen Sie vorhandene Ressourcen, fokussieren Sie statt auf die Technik lieber auf den Content und werden Sie mit einem einfachen Anwendungsfall sichtbar. Der Beitrag zeigt das Beispiel der ersten Phase (Deutsch) welche u.a. im Rahmen der CEBIT 2018 präsentiert wurde. Hierbei werden die Informationen mit Hilfe von Robot Process Automation administriert. (HAL 2.0)
Beitrag in VorbereitungFertig gestellt

Grundsätzlich geht es darum, dass man, um erfolgreich mit der Implementierung eines virtuellen Assistenten zu sein, auch etwas dafür tum muss, um eine gute Akzeptanz bei den Sponsoren, den Nutzern und dem Team zu bekommen und zu erhalten. Wenn Sie wie wir beispielsweise die Möglichkeit haben, auf einer Veranstaltung sichtbar zu werden, ist das eine gute Möglichkeit, um Rückhalt für Ihr Vorhaben zu bekommen. Der Beitrag zeigt die Präsentation des virtuellen Assistent auf der CEBIT 2018.

Patrick Johns

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.